Logbuch

An dieser Stelle notieren Albert Hosp und sein Festivalteam Tagebuch-Einträge zum Festivalgeschehen.

Klicken Sie sich durch unser Logbuch, das stetig vor, während und nach dem Festival erweitert wird; eine Art Reisetagebuch für Glatt&Verkehrt 2019.

 

Am Fr 26.7. ist der Autor Fiston Mwanza Mujila in der Band von Lukas Kranzelbinder bei uns zu Gast. Der kongolesische Schriftsteller - er hat bei Glatt&Verkehrt 2018 bereits eine kleine, umjubelte Veranstaltung mitgestaltet - wurde durch seinen Roman „Tram 83“ schlagartig bekannt. 2018 erhielt der seit langem in Graz lebende Mujila für „Tram 83“ den Peter-Rosegger-Preis und war damit der bislang einzige nicht-österreichische Autor dieser wichtigsten Literatur-Auszeichnung der Steiermark.

Mujilas sein Schreibstil ist furios, virtuos, immer wieder witzig und liest sich teilweise wie eine Jazz-Improvisation. Auch im Konzert bei uns wird er aus eigenen Texten vortragen, wobei seine Sprachkunst immer wieder wie ein grelles Saxofon-Solo aus der Band aufblitzt.

Köstlich zu lesen sind die drei Gedichte schon vor dem Konzert...

 

Der Weltmusik-Experte Ton Maas aus Amsterdam berichtet täglich ausführlich von den Konzerten bei den Winzer Krems

Die Grande Dame der Musik aus Galicien, Uxía meldet sich ganz persönlich vom traumhaften Lichtenbergfestival. 

Yiddish Glory feiert bei uns die österreichsche Erstaufführung. Vor wenigen Tagen erlebte das einzigartige Programm eine weitere bedeutende Premiere: Yiddish Glory, basierend auf verschollen geglaubten jiddischen Liedern der Stalin-Zeit, wurde zum ersten Mal in Israel aufgeführt.

Marko Simsa freut sich auf das Familienkonzert am 21. Juli im Geyerhof. Kaum zu glauben: Der vielleicht bekannteste Musiker Österreichs, wenn es um Kinderprogramme geht, spielt zum ersten Mal bei Glatt&Verkehrt. Mit dabei sind seine Freunde rund um Klezmer Reloaded, mit Markos auch nicht unbekanntem Sohn am Schlagzeug.

Außerdem bietet der Waldkindergarten waldfexxx vor dem Konzert ein Rahmenprogramm ab 14:30 an. Nur bei Schönwetter, aber die Prognosen sehen sonnig aus! 

► Video

Simsalabim!

► Video

Seit 2007 begleitet Fotograf Ernst Bimminger die Musikwerkstatt. Hier ein paar Eindrücke von der Eröffnung 2019.

❖ Fotoimpressionen

Die Musikwerkstatt in Aktion

❖ Fotoimpressionen

Unsere Artists in Residence leben in Athen. Ihre Musik steht im Spannungsfeld zwischen ländlichen Traditionen und urbanen Konzepten, zwischen Volkslied und Sampling. Inspirieren lassen sie sich dabei von Bräuchen und alltäglichen Ereignissen, oder auch nicht ganz alltäglichen.

Ganz persönliche und exklusive Grüße von den letzten Vorbereitungen für die Uraufführung in Serbien von Billy & Johnny East Extension.

Peter Rosmanith ist der Geheimrat unter den Perkussionisten. Sein Rhythmusgefühl ist nobel, sein Timing edel. Zur jahrzehntelangen Erfahrung gesellt sich Rosmaniths unstillbare Lust auf neue Programme. Mit geradezu kindlicher Neugier nähert er sich den Premieren und Uraufführungen.

Hier sehen wir sein beeindruckendes Instrumentarium, dass Peter Rosmanith für die Neufassung der Odyssee zusammengestellt hat. (27.7., Winzer Krems)

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden