Einführung / Kurzbeschreibung

Zum Jubiläums-Festival wollten wir ein paar Bands einladen, die in der Vergangenheit besonders umjubelte Auftritte lieferten. Da war die erste Assoziation: UOGB!

Programm

Zum Jubiläums-Festival wollten wir ein paar Bands einladen, die in der Vergangenheit besonders umjubelte Auftritte lieferten. Da war die erste Assoziation: UOGB! Seit seinem Auftritt bei uns im Jahre 2009 hat sich aber noch etwas ereignet: Die Ukulele hat sich zu einem DER Instrumente der populären Musik entwickelt. Seriösen Musikalienhändlern darf man glauben: Weihnachten 2015 war die Ukulele das meistgeschenkte Instrument unter Österreichs Christbäumen. Das UOGB dürfte an diesem Trend maßgeblichen Anteil haben. George Hinchliffe gründete das Orchester 1985, und seine Qualität als Orchesterleiter ist durch die Tatsache untermauert, dass die Besetzung seit 1991 gleich geblieben ist. Das UOGB hat buchstäblich tausende Konzerte gegeben, sein Konzept weltweite Nachahmung gefunden. Unnachahmlich bleibt freilich die Kunst der BritInnen, die saftigsten Balladen und heftigsten Rocknummern mit einem gewissen Understatement abzufedern. Manchmal werden auch mehrere Stücke gleichzeitig aufgeführt! Hier treffen schließlich beide Grundkonstanten des Tagesthemas zusammen: Behutsam und geschmackvoll, lässig und unmanieriert, also mit feiner Klinge, rückt das Oktett diversen berühmten Songs zu Leibe. Oft wird dabei dem Original brillante Satire zuteil, insofern dürften die Partituren des UOGB mit gut gespitzter Feder geschrieben werden.
„Wonderfully clever“ - urteilte David Bowie.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden