Stellungnahme

Stellungnahme zum  Roman „Der Wein des Vergessens“ von Bernhard Herrman und Robert Streibel:
 
Die Veröffentlichung des dokumentarischen Romans »Wein des Vergessens« der Historiker Bernhard Herrman und Robert Streibel im August 2018 sorgte für einiges mediales Aufsehen. Das Buch thematisiert die Gründungsgeschichte der Winzer Krems – Sandgrube 13: Teile des Weingutes Sandgrube, die im Besitz des jüdischen Weinhändlers Josef Robitschek und seiner Mutter standen, wurden 1938 arisiert. 
Die Winzer Krems gaben infolge der Publikation eine wissenschaftliche Aufarbeitung in Auftrag, deren Ergebnisse im Juli 2019 präsentiert wurden. Im Rahmen dessen wurde auch eine in Stein gemeißelte Gedenktafel in der Sandgrube 13 enthüllt.
 
Das Festival Glatt&Verkehrt begrüßt die Entscheidung der Winzer Krems, sich proaktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen, sehr.
 
Zur Grundhaltung von „Glatt & Verkehrt“ gehört es seit Anbeginn, kulturelle Vielfalt und Weltoffenheit in Form von musikalischen Ideen auf die Bühne zu bringen und erlebbar zu machen. 
Jede Art von Verschweigen oder Verharmlosung der Vorgänge zur Zeit des Nationalsozialismus, sowie jegliches Gedankengut, das Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion oder Lebenseinstellung pauschal verurteilt, lehnen wir ab.

 

 

Rückfragen:

Mag. Barbara Pluch

Leitung Presse / Kulturvermittlung NÖ Festival und Kino GmbH

tel +43/ (0) 2732/ 90 80 30 322 | mob +43/(0) 664 60499 322 | fax +43/ (0) 2732/ 90 80 31

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden