Einführung / Kurzbeschreibung

Das Video zu ihrem berühmtesten Lied zeigt sie als Straßenmusikerin. Gegen Ende wechselt die Szenerie auf die Konzertbühne, ganz klar ist dann die Botschaft der letzten Sekunden: Die Sängerin überlässt das Singen...

Programm

Das Video zu ihrem berühmtesten Lied zeigt sie als Straßenmusikerin. Gegen Ende wechselt die Szenerie auf die Konzertbühne, ganz klar ist dann die Botschaft der letzten Sekunden: Die Sängerin überlässt das Singen dem Publikum, gibt Lied und Inhalt weiter. Das war Anfang 2012, und Emel Mathlouthi hatte, ohne es gewollt zu
haben, mit „Kelmti Horra“ („Mein Wort ist frei“) dem Arabischen Frühling die Hymne gegeben. Fünf Jahre später hat sich die Musik der bekanntesten tunesischen Singer-Songwriterin beträchtlich verändert – auch das Video zum Titelsong des zweiten Albums („Ensen“ – „menschlich“) spricht eine ganz andere Sprache: Die Stimmung ist eine Spur härter, „angriffiger“, gleichzeitig frei von jeglichen politischen Konnotationen. Das internationale Feuilleton feiert ihre Genre-Unabhängigkeit und handwerkliche Meisterschaft, angefangen vom virtuosen Einsatz ihrer wandlungsfähigen Stimme bis zu den originellen Vertonungen ihrer Texte und den weltoffenen Arrangements. „Mein Wort ist frei“ hat in der Laufbahn von Mathlouthi eine Fortsetzung gefunden, denn ihre Musik ist es ebenso.

Weitere Konzerte an diesem Tag:

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden