Programm

Leidenschaften beginnen mit einer Initiation. Ernst Molden erlernte als Kind, wie man sich die Donau hinuntertreiben lässt, die Uferlandschaft im Blick. Seither ist er dem Fluss verfallen. „SCHDROM“, ein Auftragswerk des Nationalparks Donauauen zu dessen 20. Geburtstag, erzählt davon. 12 Lieder sind es geworden, 12 Porträts von Menschen, Tieren, Pflanzen, Schiffen und Brücken. Moldens Fertigkeit im Dichten von Dialektliedern erreicht hier einen Höhepunkt; man merkt die Leidenschaft in jeder Silbe, in jeder Note. Dazu liefert sein großartiges Ensemble Instrumentalsoli von erlesener Güte und detailfreudige Arrangements. Willi Resetarits schließlich verleiht dem „Fischa“ eine Hemingway‘sche Note und fungiert andernorts als Vorbeter eines großartigen, schwarzhumorigen Donau-Gospels. Resetarits und Molden – das ist eine der schönsten Begegnungen, die die Wiener Musik in den letzten Jahren zuwege gebracht hat. „Yeah“ lautet dementsprechend ihr neues Programm, aus dem auch noch einige Lieder erklingen werden. Alles aus einem Guss, alles aus einem SCHDROM.

Mit freundlicher Unterstützung der Marktgemeinde Spitz und dem Tourismusverein Spitz. Wein & Imbiss von der Volkstanzgruppe Spitz.

Ernst Molden: Homepage

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden